Über Start-Ups und die Nützlichkeit von Businessplänen

„Ich glaube nicht an Businesspläne“, so Prof. Dr. August Wilhelm Scheer diese Woche im Interview mit der Wirtschaftswoche. Darin verrät er, dass er vor allem auf die Menschen und ihre Vielfältigkeit achtet, wenn er sich zu einer Investition in ein Start-Up-Unternehmen entscheidet. Über Messen, wie beispielsweise die CeBit, können Unternehmen auf sich aufmerksam machen. Dies gelang dem Berliner-Start-Up Inspirient, wodurch es Herrn Scheer als Investor gewann. Obwohl Investitionen mit hohem Risiko verbunden sind und ein Verlust nicht ausgeschlossen werden kann, gehöre dies „zum Unternehmertum dazu“. Mutig und risikobereit sein – das ist die einzige Chance für Start-Ups und dass es funktionieren kann, hat Herr Scheer mit seiner Idee von vor 33 Jahren selbst bewiesen. Für die Zukunft möchte er aber nicht nur finanzielle Hilfe bieten, sondern auch Platz für Ideen schaffen, indem er im kommenden Jahr einen zweiten Scheer-Tower erbauen lässt.

Lesen Sie das komplette Interview unter:

http://gruender.wiwo.de/august-wilhelm-scheer-ich-glaube-nicht-an-businessplaene/?all=1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

nach oben scrollen - Scheer Group

Copyright ©2017 Scheer Holding GmbH