„Gerade im Bereich Digitalisierung muss sich Politik kompetent machen!“ – Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer zu Gast bei Saartalk

saartalk

In der Ausgabe des Saartalk des Saarländischen Rundfunks vom 12.01.2017 diskutierten die Moderatoren Norbert Klein und Peter Stefan Herbst zusammen mit ihren Gästen Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Dr. Regina Görner und Prof. Dr. Dirk van den Boom über das spannende Thema: „Zwischen Twitter, Trump und Terrorangst – Was bringt das Wahljahr 2017?“

Im Zusammenhang mit den Wahlen 2017 auf Bundesebene und im Saarland, sowie den neuesten Ereignissen wie Brexit und dem US-Präsidentschaftswahlkampf stellen sich viele Fragen in Bezug auf die Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die Demokratie: Wie stark haben die elektronischen Medien die Politik bereits verändert? Und was wird noch folgen? Bilden sich immer stärkere Echoräume, die den demokratischen Diskurs verdrängen und ersetzen? Werden dort gezielt Ängste geschürt und radikale Lösungen propagiert? Welche Macht haben Bots, Cybermobbing und Fake News inzwischen schon gewonnen? Lassen sich damit tatsächlich schon Wahlen beeinflussen?

Prof. Scheer erwartet hierbei gravierende Auswirkungen der Digitalisierung auf die gesamte Politik und Gesellschaft. Er erklärt, dass wir eigentlich erst „am Anfang der ganzen Digitalisierung stehen“, denn es ist bisher noch nicht überschaubar, was auf uns zukommen wird und welche Auswirkungen es haben wird. Weiterhin stellt er die Frage in den Raum, ob „unsere Demokratie in der bisherigen Form überhaupt noch aufrechterhalten werden kann.“ Durch die Digitalisierung und den Umgang mit den neuen Medien, wird die Demokratie an sich immer mehr „durchschaubar, denn man weiß, wie ihre Regeln funktionieren und kann diese dadurch viel leichter manipulieren“, so Prof. Scheer.

Schon jetzt seien die ersten Veränderungen spürbar. Scheer betonte: „Wir selbst sind schon Teil eines solchen übermächtigen Systems“, denn jedes Smartphone sei im Wesentlichen ein „Datensammlungsgerät“, mit dem man auch noch telefonieren und ein Foto machen könne. Scheer warnte, dabei würden zahlreiche Daten erhoben, von denen niemand wisse, wo sie landen, wie sie ausgewertet und später zur Manipulation eingesetzt würden. Dabei gehe es nicht nur um Kaufmanipulationen, sondern auch um politische Manipulation. Scheer forderte die Politiker auf, sich auf diesen Gebieten „kompetent zu machen“, um Problemen und Ängsten der Wähler zu begegnen.

Auch in Bezug auf die Landtagswahl im Saarland, fordert er die Politik auf mehr zu tun, denn es fehle an echten Anreizen für hochqualifizierte Fachkräfte im Saarland. Eine Ausbildung anzubieten, reiche nicht aus, um zu verhindern, dass „die Intelligenz abwandert“.

Zusätzliche Informationen sowie die komplette Sendung finden Sie unter:

http://www.sr.de/sr/fernsehen/sendungen_a_-_z/uebersicht/saartalk/index.html

 

nach oben scrollen - Scheer Group

Copyright ©2017 Scheer Holding GmbH