MUTE: Mit Fantasie, Kooperationsbereitschaft und Mut…

Ein Blick auf die Website von MUTE sagt mir, man sollte sich mal näher mit einer Entwicklung an der Technischen Universität München befassen: Dort planten, bauten und realisierten in 18 Monaten 200 Studenten von 21 Lehrstühlen ein wahres Auto der Zukunft, den „MUTE“. Pünktlich zur IAA 2011 konnte er der Fachwelt vorgestellt werden, im Januar 2012 wird er auf der Straße zum Einsatz kommen: MUTE gibt eine überzeugende Antwort auf die Frage, ob auf Basis heute verfügbarer Komponenten ein Elektrofahrzeug gebaut werden kann, das tauglich für den Massenmarkt ist. Das nun vorgestellte Auto zeigt, wie es geht: Es ist hoch effizient und braucht daher für die garantierte Reichweite von mehr als 100 Kilometern nur wenig der teuren Akkuleistung. Der aerodynamisch optimierte MUTE erreicht mit nur 15 Kilowatt Antriebsleistung eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Kilometern pro Stunde. Mit nur 500 Kilogramm ist er leicht aber sicher und unterbietet die Gesamtkosten eines gleichwertigen Benziners. Sicher, die Universität ist keine Fabrik, aber nicht ohne Grund nennt sich die TUM die „entrepreneurial University“ – man geht fokussiert ein neues Thema an, ohne auf Althergebrachtes zu achten. Man konstruiert nicht nur ein innovatives Getriebe oder präsentiert eine Blaupause wie es gehen könnte – diese Forscherinnen und Forscher sind den ganzen Weg gegangen. Da darf die Frage erlaubt sein, ob unsere Automobilhersteller Nachhilfestunden nehmen sollten?

Nach Schumpeter heißt Unternehmertum, Träume quasi aus dem Nichts zu verwirklichen. Nun hat die TUM weiß Gott mehr als „Nichts“, nämlich Fakultäten von Weltklasse mit breitem Wissen. Dieses in einem Projekt zu vereinen ist für jeden, der sich mit den internen verkrusteten Strukturen einer Hochschule auskennt, eine Sisyphusarbeit. Dass dieses gelungen ist, zeigt, dass die TUM ihr Unternehmertum ernst nimmt. Sie hat zwar nicht die Ressourcen eines weltweiten Automobilunternehmens, aber mit Fantasie, Kooperationsbereitschaft und Mut lassen sich eben auch aus dem „Nichts“ Träume realisieren!

Ein Gedanke zu „MUTE: Mit Fantasie, Kooperationsbereitschaft und Mut…

  1. Interessanter Artikel. Würde gern mehr Artikel zu dem Thema lesen. Ich freue mich schon auf die naechsten Posts.

nach oben scrollen - Scheer Group

Copyright ©2017 Scheer Holding GmbH