Dieses Coaching ist absolute Chefsache!

Software CampusInnovation in nachgefragte und damit marktfähige Produkte umzusetzen, das ist die Grundvoraussetzung für unternehmerischen Erfolg, gerade in der IT-Branche. Und genau diesen unternehmerischen Erfolg brauchen wir, wenn die Bundesrepublik Deutschland als hochwertiger Forschungsstandort nicht nur Zulieferer von Know-how für andere sein will, sondern sich selbst als IT-Standort (re) etablieren will. Wie das funktioniert und warum es häufig nicht funktioniert, das sollten schon Studenten auf ihrem Weg zur beruflichen Orientierung erfahren – nicht aus Büchern sondern von erfahrenen Profis. So ist es denn auch von besonderer und gewollter Symbolkraft, dass hier in München, am Vorabend des IT Gipfels, die Pilotphase des Führungskräfteprogramms „Software Campus“ startete – eine Initiative zur Förderung des Management-Nachwuchses in der IT-Branche, die ich aktiv begleite und fördere.

Zielsetzung des Software Campus ist die Einrichtung eines hochrangigen Qualifikationsprogramms für hervorragende Studenten. Das Besondere: Mentoren aus Wissenschaft und Wirtschaft arbeiten in anspruchsvollen Curricula zusammen. Sie werden die Nachwuchskräfte dabei in den nächsten zwei Jahren begleiten, um sie auf die Gründung eines eigenen Unternehmens oder auf eine Führungsposition in der IT Industrie vorzubereiten. Gefördert wird die Initiative vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

„Wir wollen von erfolgreichen Unternehmen lernen!“, das war der einhellige Wunsch der Software Campus Studenten auf dem Kick-Off-Workshop. Ihre Erwartungen sind hoch, denn diese Studenten arbeiten nicht nur an ihren Master- oder Doktorarbeiten, sie streben darüber hinaus eigene Forschungsprojekte an, für die sie inhaltlich und auch kaufmännisch Verantwortung tragen werden. Die ersten elf Kandidaten für das Förderprogramm haben das anspruchsvolle Auswahlverfahren bravourös gemeistert. Sie  wurden heute während des IT Gipfels Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgestellt.

Alle Unternehmenspartner des Projektes sind hoch ambitioniert, wenn es darum geht, junge Talente zu coachen und zu begleiten. Und dieses Coaching ist absolute Chefsache. Ich freue mich schon darauf, mit den Studenten neue Konzepte zu entwickeln, die so wahrscheinlich nur aus dem Zusammenspiel von unvoreingenommenen Fragestellungen der Jugend einerseits  und weitreichender Erfahrung andererseits entstehen können.

Ein Gedanke zu „Dieses Coaching ist absolute Chefsache!

nach oben scrollen - Scheer Group

Copyright ©2017 Scheer Holding GmbH